Erfahrungen mit Juwelier Fermano beim Goldankauf in Friedberg

Die 5 größten Fehler beim Goldankauf
4. November 2016
Show all
Brillianten und Luxusuhren

Goldankauf bei Juwelier Fermano in der Kaiserstrasse 77


Als alteingesessenes Fachgeschäft steht Juwelier Fermano in der Kaiserstraße 77 für die Qualität beim Kundenservice und die fachkundige Beratung. Diesem Anspruch hat sich auch der neue Inhaber Herr Dipl.-Ing. Simon Aksal verpflichtet, der das Traditionsgeschäft im Januar 2016 übernommen hat. Zufriedene Kunden bestätigen dies.


Gerlinde S., 71, hat den vorteilhaften Goldpreis und Silberpreis genutzt und sich mit Hilfe von Juwelier Fermano ihre persönlichen Wünsche erfüllt:
„In meinem Alter geht es mir zwar dank eigener Rente und Witwenrente nicht schlecht, aber haushalten muss ich natürlich trotzdem. Da bleibt bei den ganzen Verpflichtungen im Monat nicht viel übrig, um mal ein bisschen großzügiger leben zu können. Den Enkeln will man ja auch mal was zustecken. Weil ich jetzt immer davon gehört habe, dass der Goldpreis so hoch ist, dachte ich mir deswegen, ich frage einfach mal bei einem echten Fachgeschäft nach. Den Juwelier Fermano kenne ich. Den gibt es schon seit vielen Jahren in der Kaiserstraße 77 hier in Friedberg.


Erst bin ich ganz einfach nur so reingegangen. Die Leute da waren sehr freundlich und haben mir ganz geduldig erklärt, was Goldankauf und Schmuckankauf eigentlich ist. Und auf was ich achten soll, wenn ich von meinem alten Schmuck etwas verkaufen will. Zu Hause bin ich dann einfach mein Schmuckkästchen durchgegangen. Da hat sich schon so einiges angesammelt über die Jahre. Kaputte Ketten in Gold oder Silber, alte Ringe, die gar nicht mehr über meine Finger passen und die meine Tochter auch nicht tragen wird. Ich habe sogar die Reste von meiner alten Brücke gefunden. Das war mir erst etwas peinlich, weil das doch meine Zähne waren. Aber die freundlichen Berater beim Juwelier Fermano haben mir ausdrücklich gesagt, dass Zahngold mit zum Goldankauf gehört. Schließlich habe ich die Brücke und das Gold darin auch mal bezahlt. Das gehört mir und das hat noch weniger Nutzen hier bei mir in der Schublade als der alte Schmuck.


Mit der ganzen Sammlung bin ich dann wieder zum Juwelier. Ganz in Ruhe sind wir dann alles durchgegangen. Es wurde alles sortiert, weil es wohl ganz unterschiedliche Sorten und Gewichte gibt. Wenn ein Stempel drauf war, dann war das schon mal einfacher. Ein paar Sachen wurden ganz einfach und schnell getestet. Dann hat der freundliche Berater alles gewogen, mir die Liste gezeigt und die verschiedenen Preise, die ich für Gold und Silber und Schmuck bekomme.


Eigentlich wollte ich mir nur einen schönen Fernsehsessel neu kaufen. Mit dem Geld, das ich auch sofort bekommen habe, genieße ich jetzt diesen Sommer sogar noch zwei Wochen Urlaub und mein Enkel freut sich über einen tollen neuen Computer. Schmuck habe ich noch genug in meinem Kästchen, und wenn ich den auch nicht mehr tragen will, dann weiß ich jetzt, wo ich wieder hingehe.“


Viele der Kunden kaufen ihren Schmuck nicht nur im Juwelierfachgeschäft, sondern sie vertrauen der Beratung auch beim Verkauf. Diese doppelte Funktion ist für den neuen Inhaber des Traditionsgeschäfts in der Kaiserstraße 77 ein wichtiger Bestandteil seiner Geschäftsphilosophie.


Neben dem eigenen Schmuck zählen bei der Bewertung natürlich immer wieder Erbstücke dazu, die für die Kosten des Nachlasses verkauft werden. Es gehört zum Kundenservice, diesen Schmuck, altes zumeist unvollständiges Silberbesteck, Taschenuhren und Zahngold zu bewerten und in fairer Schätzung für den Kunden zu einem guten Geschäft zu machen. Auch Münzen und Medaillen finden ihren Weg in die kundigen Hände der Fachberater.


Zu den zufriedenen Kunden gehört auch Brigitte L., 49, die für sich und ihre Geschwister den Nachlass des verstorbenen Vaters regeln musste. Dazu gehörten auch die Wertgegenstände aus der Wohnung und die Schmuckstücke der früh verstorbenen Mutter. Nachdem die Kinder sich für besonders liebgewonnene Erinnerungsstücke entschieden, wurde der Rest hier geschätzt und gelangte in den Ankauf.


Zum Nachlass zählte alter, nicht mehr zeitgemäßer Schmuck. Darunter waren Ketten in Gold und Silber in so unterschiedlichen Legierungen wie 585er und 750er Gold (18 Karat). Einige Silbermedaillen und zwei kleinere Goldmünzen befanden sich ebenfalls im Nachlass. Die defekte goldene Taschenuhr, die von einem entfernteren Onkel des Vaters stammte, entpuppte sich schon wegen ihres reinen Goldgewichts als wertvoller Nachlass.


Es gehört zu den wichtigsten Aufgaben, diese unterschiedlichen Wertsachen präzise zu schätzen und seriös mit dem Eigentümer einen Preis für einzelne Stücke oder alle zusammen festzulegen. Oft ist der Schmuck alt, aber eben noch nicht alt genug, um eine Antiquität zu sein. Dann zählt der reine Materialwert sehr viel höher. Dies war auch beim Nachlass von Brigitte L. der Fall. Der Materialwert zum aktuellen Tagespreis hat eine beträchtliche Summe erbracht, die bei einem Einzelverkauf kaum möglich gewesen wäre. Kosten für die Bearbeitung oder Trennung der einzelnen Metalle entstehen den Verkäufern natürlich nicht. Der Preis ist ein Endpreis ohne versteckte Kosten.


In Nachlassfällen bietet Juwelier Fermano eine schnelle Umsetzung der Wertgegenstände für die Erben an, die oft noch viele Verbindlichkeiten regeln müssen wie die Bestattung oder die Wohnungsauflösung. So haben sie die Mittel umgehend zur Verfügung und können gegenüber den Miterben mit der Abrechnung nachweisen, wie die Summe für das Erbe zustande gekommen ist.


Eigene oder geerbte Wertsachen aus Gold und Silber, Schmuck, Taschenuhren oder Besteck werden beim Juwelier Fermano Inh. Dipl.-Ing. Simon Aksal, Kaiserstraße 77 fair und seriös bewertet. Nutzen Sie den Service und lassen sich über Ihre Möglichkeiten beraten.

Summary
Bewertung Datum
Bewerteter Artikel
Erfahrungen mit Juwelier Fermano in Friedberg (Hessen)
Authr Rating
51star1star1star1star1star

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.